GV Vallstedt : USC Braunschweig - 0:3 (22:25, 19:25, 14:25)

Die schon im Vorfeld favourisierten Braunschweiger "Alten Herren" zeigten in ihrem Auftritt bei den Vallstedtern, dass sie nicht nur über einen unglaublichen Erfahrungsschatz verfügen. Neben der ohnehin schon in der letzten Saison ausgesprochenen Fitness haben sie sich auch exellent verstärkt. Der Vallstedter Spielverlust war zwar nicht vorprogrammiert, fiel am Ende aber doch eindeutig aus. Im ersten Satz konnten die Grün-Weissen das Spiel noch offen gestalten, im zweiten Satz noch einigenmaßen mithalten, und im letzten Satz nur noch den Kopf über Wasser halten, um nicht gänzlich unter zu gehen. Aber trotz des klaren Ergebnisses zeigten die Männer um Kapitän Daniel Meyer ein ansprechende Leistun gegen einen fast über die gesamte Spielzeit mächtigen Gegner.

 

GV Vallstedt : VfL Wolfsburg II - 3:0 ()

Beim zweiten Spiel des Tages kamen die Vallstedter, die noch im ersten Spiel außerordentlich gut begonnen haben, ehr schlecht als recht in den ersten Satz. Viele Flüchtigkeitsfehler erforderten, dass oft kleinere Rückständen hinterhergelaufen wurde. Gegen eine junge Mannschaft, die sich immer wieder ins Spiel hineinkämpfe, sieget am Ende doch meistens die größere Erfahrung auf Seiten der Hausherren. Zudem konnte Trainer Sascha Jäger erstmali in dieser Saison auf seinen kompletten Kader zurückgreifen, wodurch die Schwächephasen einzelner Süieler wie auch der schmerzliche Ausfall von Mittelblock Frieder Juretzek ausgeglichen werden konnte. insgesamt bot Vallstedt kein überragend schönes, aber durchaus kampfbetontes Spiel, aus dem sie zuletzt klar al Sieger hervorgegangen sind.

MTV Astfeld I 1:3 GW Vallstedt II (27:25, 20:25, 22:25, 20:25)

Das erwartet schwere Spiel haben die Vallstedter am Samstag zu einem guten Ende gebracht!.

Von Anfang an auf Augenhöhe zeigten sich die Gastgeber nicht gewollt die Punkte den Vallstedtern so einfach zu überlassen. Kampfbetont, aber auch mit einigen Fehlern auf beiden Seiten, ware alle Sätze hart umkämpft. Durchaus ein Niveau mit Bezirksligaformat konnten sich einige interessierte Zuschauer ansehen.

Nach dem unglücklichen verlorenen 1. Satz, kamem mit Andrè Anders und Holger Andreä 2 frische Kräfte ins Spiel, GW gelang es die Annahme immer besser zum agilen Timo Rogner zu bringen, sodass der 2. Satz an Vallstedt ging. Dazu trug auch eine Aufschlagserie des ins Team zurückgekehrten Wilfried Weißer bei.

Satz 3 entschied bei Gleichstand die Einwechslung von Thomas Nitsche, der die letzten 3 Punkte sofort auf sich verbuchen konnte. Dem Gastgeber konnte man bescheinigen, dass sie sich zu keinem Zeitpunkt der drohenden Niederlage verloren gaben, erst eine weiter Aufschlagserie von Willex brachte die Grün-Weißen letztendlich auf die Siegerstraße und die Bestätigung weiter den Platz an der Sonne in der Tabelle inne zu haben.

 

Willex

MTV Astfeld I - GW Vallstedt II

Zum schweren Auswärtsspiel muss unsere Reserve am Samstag in den Harz zum unmittelbaren Verfolger aus Astfeld.

Das ist ein echtes Spitzenspiel, dem Gewinner winkt die Tabellenführung. Die Vallstedter müssen auf ihren wirkungsvollen Mittelangreifer Vincent Ludwig (Arbeit) verzichten, ebenso werden Hubertus Jordens (Meniskus) und Uwe Bürgel (Kniebeschwerden) nicht mitwirken können. Der große Vallstedter Kader sollte das aber kompensieren können, möglicherweise ist sogar Spielertrainer Wilfried Weißer zum Einsatz wieder bereit.

"Wir werden uns gegenüber des letzten Spiels in Destedt steigern müssen, aber das können wir. Als es gegen den TSV Salzgitter nötig war, haben wir guten Volleyball abegrufen. Auch ohne die 3 erneut ausfallenden Spieler. Ich erwarte ein Match auf Augenhöhe!"

Willex

Nach der mehr als überzeugenden Leistung der Grün-Weißen im Auswärtsspiel gegen Schapen steht für die Männer von Trainer Sascha Jäger ein Heimspiel mit zwei Gegner an, deren Ausgangssituation kaum unterschiedlicher sein könnte.

Zuerst wird die Viertvertretung des USC Braunschweig empfangen. Die Punktebilanz der Braunschweiger spricht mit 8:0 Punkte bei nur einem verlorenen Satz Bände. Die Favouritenrolle in diesem Match liegt daher wohl klar bei den unter anderem durch den Ex-Vallstedter und aus der Vechelder Regionalliga-Mannschaft bekannten Gunnar Voigt verstärken Gästen.

Beim zweiten Spiel empfängt Grün-Weis die Gäste vom VfL Wolfsburg. Der Aufsteiger steht mit nur zwei Punkte auf dem vorletzen Rang der Tabelle, der bislang einzige Sieg gelang gegen die Manschaft aus Gamsen. Allerdings muss gesagt werden, dass die Wolfsburger mit den bisherigen Gegnern Schapen, Braunschweig und Velchelde den wohl schwierigsten Start aller Mannschaften hatten. Der Sieg gegen Gamsen - immerhin Sieger gegen Vallstedt  - zeigt, das die Wolfsburger kein Gegner ist, den man auf die leichte Schulter nehmen darf.

"Die Aufgaben sind klar verteilt", verdeutlicht der weiterhin verletzte Mittelblock Jasper Hangebrauck die Situation. "Braunschweig wollen wir immerhin ärgern, und Wolfsburg müssen wir schlagen."

Spielbegin ist schon um 14:00 Uhr in der Sporthalle II in Vechelde, im Anschluss findes das Regionalligaspiel MTV Vechelde - VSG Hannover statt.

 

TSV Destedt II 0:3 GW Vallstedt II (18:25, 19:25, 10:25)

 

Es hat etwas gedauert, bis sich die Vallstedter in der engen Destedter Halle auf ihr Spiel besinnen konnten und dem Match ihren Stempel aufdrückt hatten. Zwei, drei Punkte vorweg, mehr Vorsprung ließen die Ausrichter nicht zu, die doch in einer gewissen Regelmäßigkeit unkonventionell punkteten.Gegen die Angriffe von Vincent Ludwig über die Mitte und Stephan Bartmann über die Viererposition hatten die Destedter allerding kaum etwas entgegen zu setzen.

Auch der 2. Satz war kaum von Höhepunkten geprägt, erst die doppelte Einwechslung von André Anders und Timo Rogner belebte das Vallstedt Spiel etwas, um auch in diesem Durchgang relativ sicher als der Sieger hervorzugegen.

Im letzten Satz hatte sich die Grün-Weißen schon einen ordentlichen Vorsprung erarbeitet, ehe der eingewechselte Holger Andreä mit einer gezielten effektiven Aufschlagserie 8 Punkte in Folge machte. Damit war Satz und Spiel gelaufen. Der Gast spielte seinen komfortablen Vorsprung locker runter und fuhr einen deutlichen Sieg ein.

Ohne groß zu beeindruckten reichte den Vallstedtern in Destedt eine durchschnittlich geschlossene Mannschaftsleistung um die Tabellenführung zu behaupten.

 

Willex

Nach dem bislang wenig erfreulichen Auswärtsauftakt am letzten Spieltag, bei dem sich die Vallstedter widerstandslos dem Gegner aus Gamsen ergaben, gab die "Erste" an diesem Wochenende gegen den Vorjahres-Vizemeister eine Galavorstellung ihres Könnens ab. Und entführten dem TSV Schapen die Punkte.

Die Gäste sahen zwei äußerst hochklassige Spiele, allerdings überschattet durch die schwere Verletzung von Schapens Zuspieler Peter Meyer Mitte des zweiten Satzes des ersten Spiels. Schapen zeigte dennoch größte Moral, musste sich allerdings 3:1 gegen die Viertvertretung des USC Braunschweig geschlagen geben.

Im zweiten Spiel des Tages streifte sich Jürgen "Pitti" Pietschmann das Zuspielertrikot des TSV über, nachdem er im ersten Spiel als Libero eingesetzt worden war. Insgesamt standen mit Jürgen Pietschmann, Sven und Jens Beyer sowie Malte Schridde gleich mehrere ehemalige Vallstedter Akteure auf der Schapener Seite des Netzes. Vielleicht dadurch extra angespornt, begann Vallstedt den ersten Satz hochkonzentiert, Schapen kam kaum ins Spiel, und schnell war ein merklicher Vorsprung von 5 Punkten hergestellt. Ohne nennenswerte Schwächphase spielten und gewannen die Vallstedter Herren den ersten Satz mit einem 9-Punkte-Vorsprung. Im zweiten Satz schien der Gegner wiedererwacht, und konnte an die hochklassigen Leistungen des ersten Spiel anknüpfen. Kleine Fehler im Vallstedter Spiel sorgen gleich zu Beginn für einen 6-Punkte-Rückstand. Doch Vallstedt, aufgeweckt durch eine auszeit von Traier Sascha Jäger, ließen sich nicht beeindrucken, mit Kraft, Kampfgeist und einem Quentchen Glück hielten Sie dagegen.  Der Block und die Annahme standen sicher, und Zuspieler Christian Huse konnte ein ums andere Mal seine Angreifer geschickt in Szene setzen. Die den Gegner ein ums andere mal empfindilich treffen und den gegnerischen Block mit variantenreichen Agriffen narren konnten. Zunächst kam Vallstedt Punkt für Punkt an den Gegner heran, zog vorbei und konnte schlußendlich auch den zweiten Satz für sich entscheiden (25:20). Im dritten Satz folgte ein offener Schlagabtausch. Schapen legte noch einmal alles in die Wagschale, konnten aber kräftemäßig nicht mehr aus dem Vollen schöpfen. Zudem konnten sie nicht mehr auf die wuchtige Angriffsgewalt ihres Außenagreifers Sven Beyer zurückgreifen, der sich mit Schulterproblemen aus dem Spiel verabschieden musste. Vallstedt stand zwar insgesamt wackeliger als in den vorherigen Sätzen, ließ sich aber weiterhin kaum beirren. Immer wieder fanden die Angriffe ihr Ziel im Feld des Gegners, Block und Feldabwehr agierten klever und mit viel Übersicht. Trotzdem wurde kurz vor Schluss ein sicher gelgaubter 4-Punkte Vorsprung durch ein letztes Aufbäumen der Schapner Spieler zum 24:24 ausgeglichen. Es wurde sehr eng, doch die Vallstedter konnten am Ende auf das Glück des Tüchtigen zählen und den Satz mit 27:25 für sich entscheiden.

Insgesamt spielten die Vallstedter gegen einen hochklassigen Gegner immer noch eine Nuance hochklassiger, die Abstimmung auf dem Feld klappte hervorragend, Durchsetunzgkraft und Einstellung waren genau richtig. Am Ende konnten die Vallstedter einen souveränen 3:0 Auswärtssig verbuchen.

Nächste Termine

Di Jun 09
Redaktionsschluss Sport-Echo
Di Jun 09 @19:00 -
Beach-Ranglistenspiele
Di Jun 16 @19:00 -
Beach-Ranglistenspiele
Mi Jun 17 @18:30 -
Erweiterter Vorstand des VVV tagt!
Di Jun 23 @19:00 -
Beach-Ranglistenspiele

Kalender

June 2020
M T W T F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Neue VVV Mitglieder

Susanne Giesemann
Susanne Giesemann

Neue Spieler

Maximilian Von Unwerth
Maximilian Von Unwerth
Stanno

Besucher

3437097
Angemeldete Benutzer 0
Gäste 88
(seit 16.11.2014)

Vikings-Seite

Vikings Seite